FAQ-MWST

Fragen und Antworten rund um das Thema Umsatzsteuersenkung

Im Rahmen des Covid-19 Konjunkturpaket wurde für den Zeitraum Juli 2020 bis Dezember 2020 die Mehrwertsteuer auf 16 % gesenkt. Im Zuge der von erstellten Rechnungskorrekturen und neuen Rechnungen mit gültigen Mehrwertsteuersatz, erhalten Sie von uns den Differenzbetrag selbstverständlich zurück. Um diese Rücküberweisung durchführen zu können, benötigen wir Ihre aktuelle Bankverbindung. Hierfür haben Sie von uns eine E-Mail oder ein postalisches Schreiben erhalten. Über einen verschlüsselten Link können Sie uns sicher und unkompliziert die gewünschte Bankverbindung übermitteln.

Derzeit werden die Differenzbeträge aufgrund der Mehrwertsteuersenkung ausgezahlt. Im Vorfeld haben Sie hierfür von uns eine Rechnungskorrektur (Rechnungsbeleg mit einem Minusbetrag = Ausgleichsbeleg zur Ursprungsrechnung) sowie eine neue Rechnung mit korrigiertem Umsatzsteuersatz erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Rückzahlung der Mehrwertsteuerdifferenz keinen separaten Beleg ausstellen. Für Ihre Buchhaltung liegen Ihnen die entsprechenden Rechnungsbelege (Rechnungskorrektur und neue Rechnung mit korrigierter Umsatzsteuer) bereits von uns vor.

Sie finden die Rechnungskorrektur oder neue Rechnung nicht mehr? Melden Sie sich bei uns im Livechat unter https://sellwerk.de/. Gerne schicken wir Ihnen die Belege dort nochmal zu.

Ist sichergestellt, dass meine Daten „sicher“ übermittelt werden?

Ihr Browser meldet, dass die Übertragung der Daten möglicherweise nicht sicher ist? Hier stellt Ihr Browser lediglich fest, dass Ihre Daten – in diesem Fall an uns – übertragen werden. Da uns die Sicherheit Ihrer Daten sehr wichtig ist, ist unsere Landingpage mit einem SSL-Zertifikat geschützt. Die Daten werden damit DSGVO-konform verschlüsselt übermittelt.

Die Übermittlung der Bankverbindung bricht während des Ladevorgangs ab.

Das Laden des Formulars kann teilweise längere Zeit in Anspruch nehmen. Mit der Tastenkombination „Strg“ und „F5“ können Sie die Seite neu von unserem Server laden.

Muss ich als Kunde von SELLWERK aktiv etwas dafür tun, um die vorübergehende Mehrwertsteuersenkung in Anspruch zu nehmen?

Nein. Wir kümmern uns um die Umsetzung sowie um eine Korrektur aller Rechnungen und haben die davon betroffenen Rechnungen bereits korrigiert. Sie haben hierzu eine Rechnungskorrektur (Rechnungsbeleg mit einem Minusbetrag = Ausgleichsbeleg zur Ursprungsrechnung) sowie eine neue Rechnung mit korrigiertem Umsatzsteuersatz erhalten. Diese Belege können Sie zu Ihren Unterlagen ablegen.

Wieso werden auf manche Produkte/Dienstleistungen 19 % Umsatzsteuer berechnet und auf andere 16 %?

Gemäß den Anweisungen des Bundesministeriums für Finanzen richtet sich der Umsatzsteuersatz bei Dauerleistungen nach dem Ende des Abrechnungszeitraums und bei Stichtagsleistungen und Lieferungen nach dem jeweiligen Kalendermonat der Leistungserbringung oder Lieferung. Sofern das jeweilige fiktive Ereignis in den Zeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020 fällt, fallen 16 % USt. an, außerhalb dieses Zeitraums 19 %.

Profitiere ich als Unternehmen von der Mehrwertsteuersenkung?

Als umsatzsteuerlicher Unternehmer ist die Mehrwertsteuer für Sie meist nur ein durchlaufender Posten. Die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer soll vor allem den Endverbrauchern zu Gute kommen. Aus Ihrer Sicht als geschäftlicher Rechnungsempfänger muss die Rechnung mit dem korrekten Steuersatz ausgestellt sein. Wir setzen diess den Richtlinien des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) entsprechend um.

Ist der Zeitpunkt der Auftragserteilung oder der Rechnungsbezahlung entscheidend für den vorschriftsmäßigen Steuersatz?

Nein, allein der Leistungszeitpunkt, also das Produkt oder die Laufzeit einer Dienstleistung ist entscheidend, ob eine Rechnung mit 19 % oder mit 16 % Umsatzsteuer ausgestellt werden muss.

Wie ist die Regelung bei Aufträgen, die über mehrere Jahre oder im Abo abgeschlossen wurden?

Da mindestens einmal jährlich eine Abrechnung stattfindet, ist nur der aktuelle Abrechnungszeitraum im Hinblick auf die vorübergehende Umsatzsteuersenkung zu überprüfen.

Was passiert, wenn eine auf 16 % korrigierte Rechnung von Ihnen als Kunde bereits mit 19 % Umsatzsteuer beglichen wurde?

Nachdem die Korrekturrechnungen erteilt wurden, überweisen wir etwaige Überzahlungen selbstverständlich schnellstmöglich an Sie zurück. Hierfür benötigen wir allerdings Ihre aktuelle Bankverbindung.

Wie kommt SELLWERK im Fall einer Rückzahlung an die benötigte Bankverbindung?

Sie haben hierzu eine E-Mail oder ein entsprechendes postalisches Schreiben von uns erhalten. In dem Mailing werden Sie darum gebeten, uns Ihre Bankverbindung mitzuteilen. Einen verschlüsselten Link finden Sie in der E-Mail oder Sie können den Link dem Schreiben entnehmen. Bitte folgen Sie dann den aufgeführten Punkten.

Wann kann ich mit einer Rückzahlung der zu viel gezahlten Umsatzsteuer rechnen?

Wir bitten Sie aufgrund des derzeit hohem Arbeitsaufkommen um etwas Geduld. Wir können Ihnen noch keinen genauen Zeitraum nennen, wann der Differenzbetrag von uns zurückerstattet wird.

Wieso erhalte ich für einen bereits gekündigten oder ausgelaufenen Vertrag eine Rechnung oder Rechnungskorrektur?

Unabhängig von ausgesprochenen Kündigungen oder bereits beendeten Aufträgen, müssen auch die davon betroffenen Rechnungen entsprechend korrigiert werden. Sie können sich sicher sein, dass ausgesprochene Kündigungen weiterhin Gültigkeit besitzen. Die erneute Rechnungsstellung (mit korrigiertem Mehrwertsteuersatz) hängt auch nicht mit einem neuen Auftragsabschluss zusammen.

Sie können die Rechnung keinem Auftrag zuordnen?

Sie haben die Rechnungskorrektur bzw. neu ausgestellte Rechnung für einen vorliegenden Auftrag erhalten. Bitte gleichen Sie anhand der Leistungsbeschreibung auf der Rechnung ab, ob Ihnen hierzu bereits eine alte Rechnung vorliegt. Sollten Sie zur genauen Nachverfolgung den Bestellschein benötigen, melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kundennummer in unserem Live Chat unter https://sellwerk.de/

Ich habe keine E-Mail/ kein Schreiben zur Einholung meiner Bankverbindung erhalten.

Bitte wenden Sie sich an die Kollegen in unserem Live Chat. Unter Angabe Ihrer Kundennummer können wir Ihnen gerne alle relevanten Informationen zur Einholung Ihrer Bankverbindung vertraulich zuschicken. Sie finden unseren Livechat unter https://sellwerk.de/

Wir haben Ihnen nachfolgend ein paar Abrechnungsbeispiele zusammengestellt:

Reine Online Media Produkte, auch SELLWERK Prime Produkte

Abrechnungszeitraum Juni 2020 – August 2020

Die Berechnung erfolgte im Juni mit 19%. Da das Ende des Abrechnungszeitraums zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.12.2020 liegt, gilt aber nun der reduzierte MwSt.-Satz von 16 % für den gesamten Abrechnungszeitraum. Es wird eine entsprechende Korrekturrechnung versendet.

Abrechnungszeitraum 01.10.2020 – 31.10.2020

Auch hier liegt das Ende des Abrechnungszeitraums innerhalb des MwSt.-reduzierten Zeitintervalls. Die Rechnung wird mit dem reduzierten MwSt.-Satz von 16 % erstellt. Eine Korrektur ist daher nicht notwendig.

Abrechnungszeitraum September 2020 – August 2021

Da der Leistungs- und Abrechnungszeitraum nach dem 31.12.2020 endet, gilt hier wieder der normale MwSt.-Satz von 19 %. Somit werden Sie für dieses Produkt keine Korrekturrechnung erhalten.

Werbung in den Verzeichnissen Das Telefonbuch, Das Örtliche und Gelbe Seiten, die sowohl in den gedruckten Verzeichnissen als auch den entsprechenden Ausgaben Online und Mobil veröffentlicht wird

Der Umsatzsteuersatz richtet sich nach dem Stichtag, an dem die gedruckten Exemplare des Verzeichnisses an die Haushalte im Verbreitungsgebiet verteilt werden, Sofern das Ereignis in den Zeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020 fällt, fallen 16 % USt. an, außerhalb dieses Zeitraums 19 %.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen

Zweites Corona-Steuerhilfegesetz